Kritisches Sicherheitsupdate: Magento SUPEE-5994

Am 14.05.2015 hat das Magento Team, neben dem bereits bekannten Patch SUPEE-5344, einen weiteren kritischen Sicherheitspatch mit dem Namen SUPEE-5994 veröffentlicht.

Betroffen sind die Magento Versionen 1.6.x.x – 1.9.1.1, somit auch die bisher als sicher geltende Magento Version 1.9.1.1!

Laut Changelog wurden folgende Lücken geschlossen:

Admin Path Disclosure: Auslesen des Admin-Pfades auch wenn dieser umbenannt wurde, Brute-Force Attacken sind somit trotz Umbenennung des Admin-Pfades möglich.

Customer Address Leak through Checkout / Customer Information Leak through Recurring Profile: Kundendaten inkl. Bestelldaten lassen sich durch hochzählen von IDs auslesen. Der Angriff kann vollständig automatisiert werden was die Kundendaten jedes Magento Shops in akute Gefahr bringen!

Local File Path Disclosure Using Media Cache: Durch fiktive Bild-URLs lassen sich Pfadangaben auf dem Server auslesen.

Spreadsheet Formula Injection: Ausführung von Schadcode in der Tabellenkalkulation Excel durch von Magento generierte Tabellen.

Cross-site Scripting Using Authorize.Net Direct Post Module: Angreifer können über spezielle Links versenden um die User-Session zu übernehmen und Zugriff auf das Kundenbackend zu bekommen, ebenfalls sind Bestellungen im Namen des Kunden möglich.

Malicious Package Can Overwrite System Files: Angreifer können Extensions mit Schadcode veröffentlichen die Dateien direkt auf dem Server überschreiben.

Wie wir bereits aus SUPEE-5344 gelernt haben sind sämltiche ungepatchten Magento Versionen nach 48h mit Malware verseucht, die Patches sollten daher schnellstmöglich eingespielt werden!

Für unsere Kunden bieten wir wie immer einen Patch-Service zum Pauschalpreis an, öffnet zur Beauftragung der Patches ein Support-Ticket im Kundencenter. Wir kümmern uns kurzfristig darum 🙂